» Services » Law & guidance » Law & guidance

Law & guidance

A wealth of tips, explanations, advice and guidance on copyright law, SUISA membership, the music business and many other topical themes.

 

This section contains the collected articles from the “Gut zu wissen” (“good to know”) advice column of SUISAinfo, our magazine for members. Articles from over five years’ issues are available and can be downloaded for free. The collection is continuously supplemented from the latest issues of SUISAinfo.

 

  • The contributions under the legal tips column are primarily concerned with legal issues.
  • The advice and guidance section offers guidance and background information on a variety of topics.

SUISAinfo articles are available in German, French or Italian and partially in English.

Law

The Artist’s Agreement compared with the Publishing Agreement

The economic producer (a label, for example) finances the production of sound recordings containing performances by p artists with the intent to subsequently promote and exploit the recordings commercially. The artist’s agreement regulates the resulting rights between the performer and the producer. The artist’s agreement is often confused with the publishing agreement. An overview of the differences between the two contracts. Read more
From: SUISAblog.ch/en/good-to-know and SUISAinfo 1.20

 

Setting to music

Whether they write choir music or a pop-song, composers are often inspired by an existing text which they want to use or excerpt in their new composition or song. What should you be mindful of in the use of third-party texts? How do you obtain permission to set a text to music, and what points should the permission cover? Read more
From: SUISAblog.ch/en/good-to-know and SUISAinfo 3.19

 

Sampling and Remixes

The articles about arrangements in the “Good to know” series have so far focused on “conventional” arrangements of musical works. Sampling and remixes are two additional and specific forms of arrangement. What rights need to be secured when existing recordings are used to produce a new work? What agreements have to be contracted? Read more
From: SUISAblog.ch/en/good-to-know and SUISAinfo 2.19

 

Arranging works protected by copyright

Musical works in the public domain can be arranged at will. But works which are still protected by copyright, i.e. whose author has been dead for less than 70 years, cannot be arranged without permission from the rightholders. How does one go about obtaining such permission, and what points must be regulated in the permission in order to be able to register an arrangement with SUISA? Read more
From: SUISAblog.ch/en/good-to-know and SUISAinfo 1.19

 

Arrangement of works in the public domain

Before you start arranging musical works that are not protected by copyright, it is worth being aware of the legal pitfalls in order to avoid costly stumbles. Read more
From: SUISAblog.ch/en/good-to-know and SUISAinfo 3.18

 

SUISA remuneration is subject to AHV (pension) contributions

Copyright royalties paid out by SUISA are deemed as earned income from independent activities and therefore have to be taken into consideration for the Swiss Compensation Office (pension funds). That way, later claims and pension reductions at a later stage in life can be avoided. Read more
From: SUISAblog.ch/en/good-to-know and SUISAinfo 3.17

 

Publishing agreements: What do I need to consider?

Publishing agreements in Switzerland are governed by the Swiss Code of Obligations (OR) The respective statutory provisions on it are, however, not very detailed. In the case of music publishing agreements in particular, you cannot simply rely on the law. Besides, the contractual parties may also stipulate their own arrangements in the agreement. So what do you have to be aware of with respect to publishing agreements? Read more
From: SUISAblog.ch/en/good-to-know and SUISAinfo 2.16

 

Wenn Band und Veranstalter gemeinsam Konzerte organisieren
Die Urheberrechtsentschädigung für ein Konzert muss vom Veranstalter bezahlt werden. Wie ist die rechtliche Situation, wenn Musiker und Veranstalter den Anlass in einer Form der Kooperation gemeinsam durchführen?
Aus: SUISAblog.ch/de/gut-zu-wissen und SUISAinfo 1.15

 

Erstmals seit 20 Jahren werden wieder Werke gemeinfrei

Erstmals seit 20 Jahren sind in der Schweiz per Anfang 2014 wieder Werke von Urhebern ins Allgemeingut («domaine public») gefallen. Was heisst das konkret für die Rechtsnachfolger solcher Urheber? Was bedeutet das für Urheber, die mit freien Werken arbeiten möchten?

Aus: SUISAinfo 1.14 (E-Paper in German)

 

Manager, Booker, Verträge und Beteiligungen

Ein seriöses Management kann für Musiker von grossem Nutzen sein: Das Management fördert den Verlauf der Karriere eines Künstlers und übernimmt für ihn die administrativen Arbeiten. Aber was genau ist eigentlich der Unterschied zwischen einem Manager und einem Booker? Und wie sieht es mit der Vergütung in Management-Verträgen aus?
Aus: SUISAinfo 2.13

 

Engagement-Vertrag: Muss der Künstler SUISA-Beitrag zahlen?
Im Konzert-Engagement-Vertrag eines Veranstalters wird verlangt, dass der Künstler die SUISA-Beiträge für den Auftritt selber bezahlen muss. Ist das rechtens?
Aus: SUISAinfo 1.12

 

Hilfe, der Produzent will Beteiligung!
Hat der Tontechniker im Studio Anspruch auf Beteiligung an den Songs einer Band? Was genau ist eine Bearbeitung? Und welches sind eigentlich die Aufgaben eines Produzenten?
Aus: SUISAinfo 2.11

 

Die Band, eine einfache Gesellschaft
So uncool der Bandvertrag auf den ersten Blick auch scheinen mag: Bereits mit einer rudimentären vertraglichen Regelung können wichtige Fragen geregelt werden.
Aus: SUISAinfo 1.11

 

Wie ein unpassendes Gesetz Management-Verträge regelt
Wenn es um Verträge mit Managern oder Booking-Agenturen geht, haben SUISA Mitglieder guten Grund zur Verunsicherung. Eine genaue Betrachtung der rechtlichen Vorgaben offenbart teilweise groteske gesetzliche Bestimmungen.
Aus: SUISAinfo 2.08


Fragen an die SUISA: Ist das Kopieren von Musiknoten erlaubt?
Die Frage nach der Legalität des Kopierens von Musiknoten führt in einen der komplexesten Bereiche des Urheberrechts.
Aus: SUISAinfo 1.07

 

Fragen an die SUISA: Gilt die Zitierfreiheit auch in der Musik?
Obwohl die Zitierfreiheit in erster Linie im Zusammenhang mit Sprachwerken betrachtet werden muss, ist sie nicht auf diese beschränkt. Auch musikalische Werke, vor allem aber Werkteile können zitiert werden.
Aus: SUISAinfo 2.05


Fragen an die SUISA: Ist der Download von Musiktiteln aus Tauschbörsen erlaubt?
Wer urheberrechtlich geschützte Werke im Internet anbietet, muss über die erforderlichen Urheberrechte verfügen. Wer aus dem Internet Musik herunterlädt jedoch nicht.
Aus: SUISAinfo 1.05

Guidance

Information on live streams for SUISA members

The corona measures led to a loss of performance and earning opportunities for music creators and to a painful loss of live music for music consumers. Live streaming therefore enjoys great popularity, especially in these times, and takes on a pertinent role in the cultural industry. Read more
From: SUISAblog.ch/en/good-to-know and SUISAinfo 2.20

 

Why SUISA members should also consider joining SWISSPERFORM

Composers and lyricists who are SUISA members and are also active as artists and/or producers and whose performances are broadcast by Swiss or foreign radio and TV channels are entitled to receive a remuneration from SWISSPERFORM. For all those authors-composers-artists/producers, a membership with SWISSPERFORM is thus a necessary addition to their SUISA affiliation in order to safeguard their rights and the full remuneration they are entitled to. Read more
From: SUISAblog.ch/en/good-to-know and SUISAinfo 2.18

 

The beats from others – but your own songs

The melody is a catchy tune but the groove just doesn’t match. For days, you haven’t got rhythm while some ingenious lyrics are on the tip of your tongue. There are many reasons why creators use someone else’s raw material for their own songs. The following legal and practical tips on how to deal with bought-out beats help you keep in sync with formalities. Read more
From: SUISAblog.ch/en/good-to-know and SUISAinfo 2.17

 

New distribution key for performing and broadcasting rights

The SUISA distribution key for performing and broadcasting rights will be changed from 01 January 2017 onwards. For works with an original publisher, the share of the author shall be 66.67% and that of the publisher 33.33%. The distribution rules are thus adapted to the CISAC key which is applied at international level. Read more
From: SUISAblog.ch/en/good-to-know and SUISAinfo 3.16

 

Doppelmitgliedschaften: SUISA, and else?
Die SUISA nimmt die Rechte für ihre Mitglieder weltweit wahr. Den Aufwand und Ertrag einer Mitgliedschaft bei mehreren Urheberrechtsgesellschaften gilt es sorgfältig zu überprüfen und abzuwägen. Weiterlesen
Aus: SUISAblog.ch/de/gut-zu-wissen und SUISAinfo 3.15

 

Wie die SUISA Vergütungen für Privatkopien verteilt
Im Jahr 2014 hat die SUISA aus den Gemeinsamen Tarifen für Vergütungen von Privatkopien einen Anteil von rund 13 Mio. Schweizer Franken eingenommen, von denen rund 6,5 Mio. Schweizer Franken auf die Mitglieder der SUISA entfallen. Bei der Verteilung dieser Einnahmen handelt es sich um eine Pauschalverteilung ohne Programmunterlagen. Ein Überblick zeigt auf, wie die SUISA die Vergütungen für Privatkopien verteilt. Weiterlesen
Aus: SUISAblog.ch/de/gut-zu-wissen und SUISAinfo 3.15

 

International musizieren, zu Hause mit der SUISA kommunizieren
Wie komme ich zu meinen Urheberrechtsvergütungen für meine Konzerte im Ausland? Was muss ich bei der Werkanmeldung beachten, wenn der Co-Autor meines Songs Mitglied bei einer ausländischen Verwertungsgesellschaft ist? Wichtige und häufige Fragen rund um die internationale musikalische Tätigkeit werden hier beantwortet.
Aus: SUISAblog.ch/de/gut-zu-wissen und SUISAinfo 2.15

 

Revision der Verteilungsklasse 12

Mit der Revision der Verteilungsklasse 12 wird eine gerechte und richtige Verteilung der Einnahmen aus unterhaltenden Anlässen, insbesondere der Einnahmen aus Clubs und Diskotheken angestrebt.

Aus: SUISAinfo 3.13

 

Der Wahrnehmungsverzicht

Immer wieder stellt sich die Frage, was der Urheber mit seinen eigenen Werken machen darf, wenn er SUISA-Mitglied ist. Er darf CDs mit seinen eigenen Liedern produzieren, er darf seine Lieder auf der eigenen Homepage anbieten und er kann die Entschädigungen für die Synchronisationsrechte, die Herstellung der Vorführexemplare und die Vorführrechte bei Filmauftragskompositionen selber wahrnehmen.

Aus: SUISAinfo 3.13

 

Werkanmeldung leicht gemacht
Die SUISA kann nur Entschädigungen für angemeldete Werke auszahlen. Mit unseren Tipps registrieren Sie Ihre Werke ohne Mühe einwandfrei.
Aus: SUISAinfo 2.13

 

Wegweiser zur legalen Musik im Webvideo – Teil 2: Mood-Music/SUISA-freie Musik
Wer einen bestimmten Song für sein Webvideo verwenden will, muss dafür einigen, auch finanziellen Aufwand betreiben. Dazu gibt es Alternativen: Mood-Music, auch Production- oder Library-Music genannt, sowie sogenannte «SUISA-frei» Musik.
Aus: SUISAinfo 2.13


Wenn Veranstalter nicht zahlen
Die Tournee ist zu Ende. Zuhause warten Alltag und Rechnungen für Strom, Miete und Krankenkasse. Zum Glück ist da auch die SUISAAbrechnung. Doch halt, das kann nicht sein! Da fehlt die Vergütung für ein Konzert von der vorletzten Tour. Wie kommt das und was unternimmt die SUISA in so einem Fall?
Aus: SUISAinfo 1.13

Wegweiser zur legalen Musik im Webvideo – Teil 1: Verwendung einzelner Werke
Wer selber Webvideos produziert, braucht bei der Herstellung oft auch Musik. Wie man die Rechte an der Musik im Webvideo bekommt, zeigt der zweiteilige Wegweiser in diesem und dem nächsten SUISAinfo.
Aus: SUISAinfo 1.13

Wieso gibt es undokumentierte Werke in meiner Werkdatenbank?
Immer wieder werden Werke aufgeführt, gesendet oder vervielfältigt, bevor sie bei der SUISA angemeldet wurden. Solche Werke werden als provisorische Werke erfasst. Was gibt es bei diesen sogenannten «not fully documented works» oder «W-, V-, S-Werken» zu beachten?
Aus: SUISAinfo 3.12

Spiel mir das Lied vom Spiel: Musiklizenzen für Computergames
Was muss bei der Lizenzierung von Musik für Computerspiele beachtet werden? Inwiefern haben «Sync-Rights» mit Gamemusik zu tun? Und welchen Einfluss auf die Entschädigung hat es, ob ein Game online, als App oder auf CD /DVD erscheint?
Aus: SUISAinfo 2.12

Meine IPI-Nummer: Wozu sie da ist
Auf jeder Abrechnung, bei jeder Werkanmeldung, in der Online-Datenbank: Immer wieder taucht die IPI-Nummer auf. Aber wofür steht die Nummer eigentlich? Und weshalb hat man eventuell mehrere IPI-Nummern?
Aus: SUISAinfo 2.12

360°-Verträge: Ein lukratives Geschäftsmodell?
Was funktioniert heute noch im Musikgeschäft und wie müssen sich Musikschaffende positionieren, damit sie noch Gewinn erzielen? Die in den letzten Jahren entstandenen Geschäftsmodelle führen zu einer Konzentration und zu neuen vertraglichen Strukturen.
Aus: SUISAinfo 2.10

Mehr Musik, weniger Lärm
Unheilbare Gehörschäden, Tinnitus (Ohrenpfeifen) oder eine Lärmüberempfindlichkeit sind mögliche Folgen von lauter Musikbeschallung. Damit das Publikum an Konzerten nicht der Willkür des Tontechnikers ausgesetzt ist, gibt es seit 1996 die eidgenössische Schall- und Laserverordnung.
Aus: SUISAinfo 2.07

Was müssen Mitglieder bei MySpace, mx3, Blogs oder Podcasts beachten?
Will ein Musiker, der Mitglied der SUISA (oder einer anderen Verwertungsgesellschaft) ist, Aufnahmen von Eigenkompositionen auf Portalen wie MySpace, mx3, in Blogs oder Podcasts zur Verfügung stellen, muss er folgendes beachten.
Aus: SUISAinfo 1.07

SUISA's foundation

FONDATION SUISA

Mint Digital Services