Unterzeichnen Sie die Resolution für einen starken Service public

Gerade für die Musikschaffenden stellen die Sender der SRG SSR mit ihrem hohen Anteil an Schweizer Musik eine unverzichtbare Plattform dar. Auf diesen Sendern wird Schweizer Musik entdeckt und bei einer breiten Öffentlichkeit bekannt gemacht.

Mit einer Resolution fordern die SUISA-Mitglieder die Schweizer Parlamentarierinnen und Parlamen-tarier dazu auf, in der Debatte über die «No Billag»-Initiative und bei Vorstössen zur Einschränkung der SRG SSR die Rolle der gebührenfinanzierten Sender zu bedenken und ihre Position nicht zu schwächen.


Foto: SRF

Resolutionstext

Ein klares Bekenntnis zum Service public
... und zu jenen, die der Schweizer Musik eine Plattform bieten!

Für die Mitglieder der SUISA – die Komponisten, Textautoren und Verleger von Musik in der Schweiz und in Liechtenstein – sowie für alle Schweizer Kulturschaffenden sind die gebührenfinanzierten Sender ausserordentlich wichtig. Sie entdecken und verbreiten unsere Musik, unsere Kultur, unsere musikalische Identität.

Wir fordern alle National- und Ständeräte auf, die Rolle dieser Sender in der Debatte über die «No Billag»-Initiative und bei Vorstössen zur Einschränkung der SRG zu bedenken und ihre Bedeutung zu betonen.

Ermöglichen Sie das Kulturschaffen im eigenen Land, statt es zu beschneiden!

  • Die gebührenfinanzierten Sender erfüllen einen Service-public-Auftrag. Unterhaltung, Musik und Kultur gehören dazu.
  • Dank der SRG findet Schweizer Musik aller Sparten Verbreitung.
  •  Wer, wenn nicht die SRG, bietet mit Radio SRF Virus, Musikwelle, Radio Swiss Pop, Radio Swiss Jazz, Radio Swiss Classic oder Option Musique auch weniger bekannten Schweizer Musikschaffenden eine Plattform?
  • Einzelne SRG-Sender kommen auf einen Anteil von bis zu 50% Schweizer Musik. Über alle SRG-Sender gesehen beträgt der Anteil Schweizer Musik über 20%. Das ist durchschnittlich doppelt so viel wie bei den Privatsendern.
  •  Die Sender tragen auch mit Interviews, Konzertübertragungen und Livesendungen zum Erfolg der Schweizer Musik bei.


Die Mitglieder der SUISA warnen vor einem Kahlschlag bei gebührenfinanzierten Medien. Deren Programme nehmen den Service-public-Auftrag ernst: Sie stärken die kulturelle Identität sprachlicher und regionaler Minderheiten und fördern den Austausch unter ihnen. Dies ist für den Zusammenhalt unseres mehrsprachigen Landes von enormer Bedeutung.

SUISA-Mitglieder können die Resolution online mittels der unten stehenden Eingabemaske unterzeichnen.

 

Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung.

Unterzeichnende SUISA-Mitglieder

Unterzeichnende SUISA-Mitglieder 

Informiert bleiben

SUISAblog

Newsletter

Die Stiftung der SUISA

FONDATION SUISA

Mint Digital Services

mint services